Objektlösungen mit Leidenschaft
lauenstein-dt
Begeisterung, Mut, Kreativität, Neugierde, Grundlagenwissen, Erfahrungen und Können führen zur optimalen Objektlösungen. Begeisterung ist wichtig, da Begeisterung die Ideen sprudeln lassen. Wer begeistert ist gewinnt, gewinnt gute Lösungen. Gewinnt Ideen und öffnet seinen Bewusstsein.
Mut beflügelt und regt zum Nachdenken an. Neugierde öffnet Horizonte, damit kann über den Tellerrand geschaut werden. Um neue Wege zu erkennen und zu gehen. Grundlagenwissen ist wichtig um elementare Fehler zu vermeiden. Das Gedankengut auf Umsetzbarkeit zu ermöglichen.
Erfahrung heißt. Wer die Vergangenheit kennt und versteht, kann aus Ihr lernen das Wissen anwenden um für die Gegenwart und Zukunft das Richtige zu tun. Das Können bedeutet, alle Überlegungen und Erkenntnisse eines Objektes zusammen zu fügen. Daraus wird letztendlich sich ein richtiges und stimmiges Ergebnis erzielt. Alle einzelnen Komponenten geschickt und richtig in das Objekt einfließen und miteinander zu verknüpfen zu lassen, ist das Kombinieren der vielfältigen Überlegungen und der Einzelnen Ergebnisse.
Im Vorfeld jeder Planung steht das Gespräch. Das Zuhören, die Wünsche, die Ziele und die Bedarfsermittlung sind zu ergründen. Die Räumlichkeiten werden begangen und in Augenschein genommen, dabei werden die Möglichkeiten unter Berücksichtigung des Bedarfs aufgezeigt und die Grundsätze im Groben besprochen. Die Klärung des zur Verfügung stehenden Budgets und die Vorstellungen und Wünsche des Investitionsvolumens geben die Planungsmöglichkeiten vor. Die Räumlichkeiten werden maßlich erfasst.
0
ist der Anteil der Planung
eines erfolgreichen Projektes

Die Schritte einer guten Objektplanung

bei Lauenstein-DT

  • Schritt 1 - Konzept Phase
    Zu Beginn werden in einer Teamsprechung die gesammelten Information zu dem Kundenprojekt besprochen und erste Ideen gesammelt. Durch unser sehr kreatives und Stil gerichtete Team entstehen in dieser Phase oft außerordentliche Ideen. Wir bedienen uns gängiger Methoden zur Gewinnung von Modernen Konzepten, welche oft auch in der grafischen Fachwelt Anwendung finden. Muster, Farben, Größen, Belichtung sind nur einige der Einflussfaktoren die wir berücksichtigen. Sobald erste Ideen einen klareren Rahmen erhalten, werden diese in Konzept Rahmen gegossen. Diese gilt es dann in der Kreativ Phase näher zu behandeln.
  • Schritt 2 - Kreativ Phase
    In dieser Phase der Projektplanung werden den unterschiedlichen Konzepten Ausdruck verliehen. Das Team wird in kleine Projektteams aufgeteilt, die sich mit dem Feinschliff beschäftigen. Anhang der Konzept Skizzen werden computergestützte, detaillierte 3D-Zeichnungen angefertigt. Hierbei wird auch auf Lösungen im Hinblick auf genügend Sitzplätze, Beleuchtung, Innenausbausysteme und natürlich die gewünschten Möbel gesetzt. Am Ende dieser Phase entstehen so unterschiedliche Einrichtungskonzepte auf Basis der vom Kunden gewählten Lösung.
  • Schritt 3 - Kommunikationsphase
    Zum Abschluss der Planungsphase steht die Kommunikation und Abstimmung mit dem Kunden im Vordergrund. Die erstellen stilistischen Konzepte werden bei einem direkten Treffen besprochen und präsentiert. Dazu nutzen wir eine spezielle Technologie die es dem Kunden ermöglicht sich virtuell durch den Raum bzw das Konzept zu bewegen. Hierdurch ist es möglich die unterschiedlichen Konzepte noch vor der eigentlichen Realisation buchstäblich zu erleben. Durch das virtuelle Raumerlebnis erhält der Kunden einen viel realistischeren Eindruck wie sein Objekt nach der Realisation aussehen wird. Nach der Entscheidung und Freigabe durch den Kunden beginnt dann die Arbeit unseres Vetriebteams.

„Pläne machen und Vorsätze fassen bringt viel gute Empfindungen mit sich.“

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 – 1900), deutscher Philosoph, Essayist, Lyriker und Schriftsteller

Kontaktieren Sie uns jetzt

*

*